Der Gesang der Birken

Im großen Saal der Abtei zeigen Lydia Weißgerber und Renate Heidbüchel ihre neuen Bilder zum Thema "Birken". Die Ausstellung macht deutlich, wie Altbekanntes neu Gestalt annehmen kann.

Lydia Weißgerber ist in Russland geboren und aufgewachsen. Seit 1982 lebt sie mit ihrer Familie in der Bundesrepublik. Das Motiv der Birke tritt in ihrer Malerei seit vielen Jahrzehnten immer wieder auf. Ihre Beziehung zu diesem Baum reicht weit zurück in ihre Kindheit. Lydia Weißgerber verwendet in ihren Arbeiten unterschiedlichste Stilelemente.

Renate Heidbüchel hat in der Zeit der Pandemie auf ihren ausgedehnten Spaziergängen rund um das Steinhuder Meer die Birken schätzen gelernt. Vor allem findet sie die Birkenwälder faszinierend - für den malerischen Blick ein Liniengeflecht aus vielen hellen Stämmen.
Inspiriert von der Natur erfindet sie in ihrer Malerei neue Formen, die manchmal an Bekanntes erinnern, aber in ungewöhnlicher Farbigkeit oder Lage im Bildraum fremdartig erscheinen. Es entstehen Kompositionen zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit.

Öffnungszeiten der Ausstellung in der Abtei Wunstorf
29. April bis 15. Mai 2022, Mi-Fr 15-18 Uhr, Sa+So 11-18 Uhr.

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Wunstorf
Veranstalter: Pegasus Wunstorf, Kulturinitiative seit 1997